Jetzt teilen:

HAMBURGS LETZTE GRÜNFLÄCHEN VERSCHWINDEN

Billwerder Gleisdreieck
Liegt direkt neben Oberbillwerder am Mittleren Landweg: Wohnbebauung "Am Gleisdreieck" lässt die Natur alt aussehen (März 2016)

Viele möchten uns beim Bürgerbegehren "Vier- und Marschlande erhalten" unterstützen, können dies aber nicht, da sie nicht im Bezirk Bergedorf wahlberechtigt sind. Für diejenigen, die zumindest ein Zeichen für die Unterstützung unseres Anliegens setzen möchten, bietet sich unsere Online-Petion auf change.org an.
"Es wird nicht auf die Langzeitwirkung geschaut, was das bedeutet, wenn die letzten Grünflächen zwischen der Stadt Hamburg und dem Bezirk Bergedorf verschwinden, wenn Tiere zurückgedrängt werden, die Luft schlechter wird durch die zu erwartenden 12000 Autos. Und es wird auch nicht nach Alternativen geschaut, welche Flächen schon versiegelt sind, auf denen gebaut werden könnte. Denn diese gibt es tatsächlich in Hamburg.

Nein, die Devise ist: Ein neuer Stadtteil soll auf der grünen Wiese entstehen und es fällt wohl nicht auf, dass das sog. Grün ja nach dem Bauen fehlt."

Unterstützen Sie unsere Petition mit einem Klick!

 

-Das Bauvorhaben Oberbillwerder muss gestoppt werden.

-Die letzten Grünflächen in Hamburg müssen erhalten bleiben.

-Keine Vertreibung seltener Pflanzen und Tiere.

-Keine Zerstörung eines der letzten Naturschutzgebiete durch Überlastung.

 

Herzlichen Dank!

 

Arbeitsgemeinschaft "Paradies Billwerder erhalten" der Dorfgemeinschaft Billwärder an der Bille e.V.


Arbeitsgemeinschaft
„Paradies Billwerder erhalten“
der Dorfgemeinschaft Billwärder an der Bille e.V.
Billwerder Billdeich 241 · 21033 Hamburg